Military Fitness
Warum Military Fitness genau das richtige für dich ist!
17. Juni 2017
Was sind Kalorien
Was sind Kalorien? Schnell und einfach erklärt!
28. Juni 2017
Komfortzone yourwayofperfection

Die Komfortzone: Hilfe ich bin Gefangen!

 

Was ist die Komfortzone?

 

Unter dem Begriff Komfortzone verstehe ich:

„Handeln und Denken innerhalb einer selbst geschaffenen Zone, welche durch Angst, Bequemlichkeit und Sicherheit begrenzt wird.“

Das Leben in so einer Zone erscheint einfach und sicher. Du kennst dein Territorium gut und weißt genau, wie du dich bewegen musst. Es ist eine Welt, die durch deine Erfahrungen gegründet wurde und durch deine eigenen Regeln bestehen bleibt. Du bist der König der kleinen Komfortzone. Hier hast du die Kontrolle.

In deinem bisherigen Leben hast du Erfahrungen gesammelt und dir deine eigene Identität aufgebaut. Deine Verhaltensmuster reflektieren genau dieses Selbstbild, welches du von dir hast.

Erfahrungen halfen dir zu erkennen, was für dich gut und schlecht ist. Gepaart mit Angst legst du nun ein Verhalten an den Tag, welches ausschließlich zur Folge hat, dass du Negatives vermeiden willst.

  • Ich handele so, weil ich Angst habe enttäuscht zu werden.
  • Ich handele so, weil ich nicht verletzt werden möchte.

 

„Du handelst nicht um glücklich zu werden. Du handelst um nicht unglücklich zu werden.“

 

Das ist der entscheidende Punkt. Die Handlung entsteht, um belastende Umstände zu vermeiden.

Wer in einer Komfortzone lebt, handelt nicht um noch glücklicher, gesünder etc. zu werden, sondern um die aktuelle Situation aufrecht zu erhalten. Er versucht sie zu beschützen.

 

Betrachten wir die Ursachen genauer:

Das Aufrechterhalten der Komfortzone beläuft sich auf die Aspekte:

 

Angst, Bequemlichkeit und Sicherheit

Komfortzone was ist das

 

 

Gefahren der Komfortzone

Das Leben in einer Komfortzone hat einige Nebenwirkungen.

Das menschliche Potenzial ist groß. Es ist sogar verdammt groß. Der Mensch kann sehr viel Leisten, egal ob für sich oder Andere.

Du besitzt ein angeborenes Potenzial. Es ist deine Entscheidung es zu nutzen. Wenn du weiter in deiner kleinen Komfortzone lebst, bist du nicht in der Lage dein Potenzial auszuschöpfen.

 

Das Potenzial liegt in dir:

Es betrifft

die Selbstwahrnehmung:

  • Selbstliebe / Selbstakzeptanz
  • gesundes Selbstbewusstsein
  • Selbstvertrauen

die Grundbedürfnisse:

  • Ernährung
  • Schlaf
  • Gesundheit (mental und körperlich)

Sekundäre Grundbedürfnisse:

  • Kommunikation
  • menschlich Beziehungen
  • Sexualität

Weitere Aspekte:

  • Disziplin und Stärke
  • Problembewältigung
  • (Finanzen)

Diese Liste kann endlos fortgesetzt werden.

Betrachtet man das Glück als erstrebenswertesten Zustand des Menschen, dann sind die diese Aspekte Bedingungen dafür.

Natürlich gibt es die Möglichkeit einige Folgen zu kompensieren und auszugleichen. Aber in all diesen Punkten gibt es die Möglichkeit sein Potenzial auszuschöpfen.

Das Leben in deiner Komfortzone entreißt dir jedoch die Möglichkeit, dich in all diesen Bereichen voll zu entwickeln.

 

Lebe ich in einer Komfortzone

 

Orientiere dich einfach an den folgenden Punkten:

Egoismus

  • Keine Toleranz gegenüber anderen Ansichten
  • Aufwertung des eigenen Selbst und Herabwürdigung der Mitmenschen
  • (Beabsichtigt) im Mittelpunkt stehen
  • Handeln nur für das Eigeninteresse

Angstorientiertes Handeln und Denken

  • Angst vor Veränderung
  • Keine zwischenmenschlichen Kontakte
  • Negativdenken
  • Angst davor im Mittelpunkt zu stehen
  • Träumen, aber nicht Handeln

 

Bequeme kontraproduktive Gewohnheiten

Stimulierung und ständige Belohnung

  • Rauchen und Trinken
  • Drogen nehmen
  • Medien-Konsum
  • Junk-Food
  • Faulenzen
  • Masturbation

Es gibt nach zahlreiche weitere Punkte die dafür ausschlaggebend sind, ob du in einer Komfortzone gefangen bist.

Natürlich ist auch klar, dass es sowas wie die Anti-Komfortzone nicht gibt. Aber zu versuchen seine Komfortzone auszubauen bzw. (so gut es geht) zu eliminieren ist ein wichtiger Schritt nach vorne.

 

Das Selbstbild ist schuld

 

Wir sind uns darüber einig, dass sich nach einiger Zeit die gesammelten Erfahrungen zu einem Konstrukt aus Denkmustern zusammenballen. Diese Denkmuster über dein Selbst und die Welt, erschaffen und entwickeln dir deine eigene Zone.

Nach vielen Rückschlägen und Enttäuschungen bildet sich ein konstantes Feld. Deine Komfortzone. Hier bist du sicher vor Gefahren.

Der Hauptarchitekt deiner Zone ist dein Selbstbild:

„Ich denke, also bin ich“

Deine Gedanken machen dich zu der Person die du bist. Beeinflusst von deinen Emotionen, deinen Erfahrungen und deinen Mitmenschen nimmst du die Realität anders wahr. Du erschaffst eine eigene Vorstellung deiner Selbst.

(Graphik

Selbstbild komfortzone

 

Das Problem ist die Identifikation mit deinen Gedanken. Du bist nicht deine Gedanken. Deine Gedanken sind nicht die Realität.

Du hast dich einfach von deinen Gedanken mitreißen lassen und sie durch weitere Emotionen und subjektive Erfahrungen verstärkt.

Deine Gedanken schaffen ein Selbstbild von dir. Mit diesem Bild läufst du durchs Leben und errichtest deine eigene Komfortzone.

Die Komfortzone ist abhängig von diesem Selbstbild. Menschen die ein positives Selbstbild von sich haben, haben auch mehr Spielraum in dieser Zone. Menschen mit einem negativ geprägten Selbstbild, nehmen sich immer mehr und mehr ihren Handlungsraum.

In diesem Fall kann man auch von einem gesunden und ungesunden Selbstbild sprechen:

 

Gesundes Selbstbild:

  • geringe Beeinflussung durch anderen Menschen
  • positive Gedanken überwiegen
  • Vertrauen in eigene Fähigkeiten
  • Selbstbewusstes vertreten des eigenen Standpunktes

 

Ungesundes Selbstbild:

  • Von anderen beeinflussen lassen
  • Negative Gedanken überwiegen
  • Kein Vertrauen in eigene Fähigkeiten
  • Kein eigener Standpunkt

 

Auch wer ein gesundes Selbstbild hat, sollte lernen seine Komfortzone zu verlassen. Denn jeder besitzt eine.

 

Fazit:

Jeder der ein Selbstbild von sich hat, besitzt in irgendeiner Art und Weiße eine Komfortzone. Bei dem Einen ist sie groß, bei dem Anderen klein.

Problematisch wird es erst dann, wenn die oben aufgezählten Aspekte in Mitleidenschaft gezogen werden und das Potenzial des Menschen eingeschränkt wird.

Eine komplette Auflösung des Selbstbildes wäre die Lösung. Dies ist jedoch nur schwer zu realisieren. Wenn du dies jedoch versuchen willst, dann solltest du dich mit Eckhart Tolle auseinandersetzen. Und vielleicht seine Bücher lesen.

 

Versuche ständig deine Komfortzone zu verlassen. Ab dem Zeitpunkt wo du pausierst, wird dein Potenzial nicht mehr entfaltet.


Im nächsten Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir die Komfortzone am besten verlassen können.

 

Bild: Canva- Man jumping

 

 

Das YWOP-Team würde sich über dein Feedback freuen.

Wenn du über die neusten Beiträge informiert werden möchtest, dann registriere dich bei unserem Newsletter.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen